Zühlke unterstützt Digitalisierung von Sanitas Troesch

25. Februar 2022 12:15

Schlieren ZH/Bern - Zühlke unterstützt Sanitas Troesch bei der Digitalisierung. Der Berner Anbieter von Einrichtungen für Küche und Badezimmer will Abläufe digitalisieren und Kunden neue digitale Dienste anbieten.

Der Schlieremer Innovationsdienstleister Zühlke hat für Sanitas Troesch einen Massnahmenkatalog für die digitale Transformation erarbeitet. Laut Medienmitteilung wird der Berner Anbieter von Küchen- und Badezimmereinrichtungen im Rahmen der Unternehmensstrategie die Kundenerfahrung verbessern und seinen Kunden neue digitale Dienste anbieten. Dazu sei eine ambitionierte digitale Agenda aufgestellt worden. Sanitas Troesch habe Zühlke beauftragt, konkrete Massnahmen zu identifizieren, wie diese Ziele trotz beschränkten zeitlichen, technologischen und finanziellen Ressourcen möglichst rasch erreicht werden können, heisst es in der Mitteilung.

Zühlke habe dazu einen klaren Massnahmenkatalog mit Einführung neuer Rollen und Arbeitsmethodiken ausgearbeitet. So werde das Prinzips der Product Ownership eingeführt. Dabei gibt es einen Verantwortlichen für ein Projekt von Anfang an und in allen Bereichen. Weiter gebe es neu eine Sechs-Monate-Regel für Projekte sowie eine Verbesserung bei der Architektur des Managements. Die Abteilungen IT und Business rücken näher zusammen und Entscheidungen können so schneller gefällt werden, heisst es weiter. Damit werde die Geschwindigkeit der Umsetzung der Digitalisierungsinitiativen kurz- und langfristig erhöht.

„Zühlke hat durch methodisches Vorgehen geholfen, Transparenz zu schaffen und wertvolle Massnahmen zur Steigerung der Effizienz unseres Projektportfolios und Reduktion der Time-to-Market zu identifizieren“, wird Hans-Peter Birneder zitiert, Leiter Informatik & Organisation bei Sanitas Troesch. gba 

Aktuelles im Firmenwiki