Tribecraft unterstützt ETH-Team bei Solarrennen in Australien

18. Oktober 2023 12:24

Zürich/Darwin - Bei der World Solar Challenge, die am 22. Oktober in Darwin beginnt, startet erstmals auch ein Solarauto der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Die Zürcher Firma Tribecraft unterstütze das Team im Vorfeld bei Shaping, CAD Modelling, Design, Engineering und Produktgrafik.

Die Tribecraft Innovators Designers Engineers schreiben ihre Geschichte im alternativen Rennsport fort: Das 1999 als Ausgliederung der ETH gegründete Unternehmen hat nun auch das ETH-Team aCentauri unterstützt. Es startet am 22. Oktober mit seinem Solar-Rennwagen Aletsch bei der Weltmeisterschaft im Solarrennen, der Bridgestone World Solar Challenge.

Das 3000 Kilometer lange Rennen führt bis zum 29. Oktober von Darwin im Norden Australiens durch das heisse Outback bis nach Adelaide an der Südküste. 38 Teams aus Europa, Asien, Nordamerika, Australien und Saudi-Arabien nehmen daran teil. Die Veranstaltenden bezeichnen es als „die grösste Innovations- und Ingenieursherausforderung der Welt, die zu einer nachhaltigeren Mobilität der Zukunft beiträgt“.

Unter anderem mit der Unterstützung des interdisziplinären Teams von Tribecraft ist es dem mittlerweile 40-köpfigen Studierendenteam der ETH gelungen, innerhalb nur eines Jahres ein voll funktionsfähiges Solarauto zu entwickeln, zu bauen und nach Australien zu bringen. Wie Tribecraft mitteilt, stellte das Unternehmen dafür seine Kompetenzen bei Shaping, CAD Modelling, Design, Engineering und Produktgrafik zur Verfügung.

Tribecraft hatte bereits 2005 dazu beigetragen, dass die ETH mit dem PAC-Car_II in Frankreich den damaligen Energieeffizienz-Weltrekord erzielte. Das interdisziplinäre Expertenteam arbeitet in seinem Innovationslabor an Zukunftslösungen für verschiedenste Branchen.

Das aCentauri-Team hat zum Ziel, dieses Rennen zu gewinnen, „bei Schweizer Studierenden und Partnern einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen und im Geiste der Exzellenz zu innovieren, um die ETH Zürich und die Schweiz als Heimat der besten Ingenieure der Welt zu repräsentieren“. ce/mm

Aktuelles im Firmenwiki