Age Innovation Preis zeichnet innovative Medizintechnik aus

10. November 2023 13:29

Rapperswil-Jona SG/Dübendorf ZH/Davos GR - Die OST – Ostschweizer Fachhochschule, MovementSciences und BIOS Medical haben den Age Innovation Preis 2023 gewonnen. Der Wettbewerb wird von der OST gemeinsam mit EY und Switzerland Innovation Park Ost organisiert.

Ein Wirbelsäulenkissen der MovementSciences AG, ein Radar zur Überwachung von Vitalparametern der OST – Ostschweizer Fachhochschule (OST) und ein Mobilitätssensor der BIOS Medical AG haben den Age Innovation Preis 2023 gewonnen. Der in diesem Jahr erstmals lancierte Wettbewerb wird vom Institut für Altersforschung der OST in Kooperation mit dem Switzerland Innovation Park Ost und der Beratungsgesellschaft EY durchgeführt. Der Preis „zeichnet innovative Projekte aus, die die Unabhängigkeit, Selbstständigkeit, Lebensqualität und Gesundheit älterer Menschen fördern“, informiert die OST in einer Mitteilung.

Das Wirbelsäulenkissen Pegasus Spine lässt die Wirbelsäule beim Liegen oder Sitzen ähnlich wie bei normalen Gehbewegungen rotieren. „In der täglichen Anwendung verbessert das Pegasus Spine die Mobilität älterer Menschen, lindert Schmerzen und reduziert das Sturzrisiko“, wird Pascual Brunner, CEO der MovementSciences AG, in der Mitteilung zitiert. Das Unternehmen aus Dübendorf erhielt für sein Kissen den Preis in der Kategorie bestes Produkt.

Das MIMO Radar der OST bestimmt Position und Vitalparameter wie Atmung, Herzfrequenz, Schlafposition oder Herzfrequenzvariabilität. „Unsere Lösung ist besonders leistungsfähig, weil sie diese Parameter mit künstlicher Intelligenz bestimmt und keine manuelle Auswertung durch Expertinnen und Experten benötigt“, so Michael Gottinger vom Institut für Elektronik, Sensorik und Aktorik der OST. Das Hochschulinstitut wurde in der Kategorie beste Projektidee ausgezeichnet.

Der Langzeit-Mobilitätssensor HIPbeacon dient der Nachsorge bei einer Hüftfraktur. „Der HIPbeacon birgt grosses Potenzial, den Betroffenen die Lebensqualität zurückzugeben, die sie vor der Verletzung hatten, und die Sterblichkeitsrate sowie die Notwendigkeit der Einweisung in ein Pflegeheim zu reduzieren“, erläutert Markus Windolf, CEO und Gründer der BIOS Medical AG. Das Unternehmen aus Davos setzte sich in der Kategorie bestes Jungunternehmen durch. ce/hs

Aktuelles im Firmenwiki