Amphasys zeigt seine innovative Zellanalyse bei Analytica

08. April 2024 09:09

Root LU/München - Amphasys aus dem Technopark Luzern präsentiert bei der Fachmesse Analytica seine neuesten Entwicklungen für die Pollenzellanalyse. Basierend auf elektrischen Methoden liefern sie Informationen zu Vitalität und Zellzahl sowie zu Stoffwechselstatus und Gesundheit in weniger als zwei Minuten.

Amphasys stellt auf der Analytica, der Weltleitmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie, seine jüngsten Neuerungen in der Zellanalysetechnologie vor. Die Messe findet vom 9. bis 12. April auf dem Münchner Messegelände statt.

Laut einer Medienmitteilung des weltweit tätigen Anbieters innovativer Lösungen für die Analyse von Pollenzellen erlauben sie die Analyse von Vitalität und Zellzahl. Darüber hinaus liefern sie Informationen zu Stoffwechsel- und Gesundheitsstatus der Zelle. Gegenüber der herkömmlichen Durchflusszytometrie mit ihren optischen Methoden basiert die Impedanz-Durchflusszytomtrie der im Technopark Luzern ansässigen Firma auf elektrischen Methoden. Diese bietet nach Unternehmensangaben Vorteile wie markerfreie Analysen sowie Messungen von trüben und autofluoreszierenden Medien. Ausserdem führt Amphasys geringere Kosten ins Feld.

An Stand Nummer 126 in Halle A3 können Interessierte praktische Erfahrungen mit eigenen Messungen sammeln. Darüber hinaus stellt das Unternehmen den tragbaren Pollenanalysator Ampha P20 vor, der Zellanalyse ermöglicht, wo immer sie benötigt wird.

„Die Analytica ist die wichtigste Veranstaltung für Analytik und Biotechnologie und genau in diesen Bereichen kann unsere Technologie Probleme lösen und Vorteile bieten“, wird CTO Dr. Marco Di Berardino zitiert. „Unsere Instrumente ermöglichen es, tiefere Einblicke in zelluläre Prozesse zu gewinnen und diese besser zu kontrollieren. Wir freuen uns darauf, mit Interessenten zu diskutieren und aufzuzeigen, wie unsere Lösungen ihre Abläufe verändern können.“ ce/mm

Aktuelles im Firmenwiki