Implenia übergibt Schiffshebewerk in Brandenburg

13. Oktober 2022 10:00

Opfikon ZH - Das Schiffshebewerk im Havel-Oder-Kanal nordöstlich von Berlin ist unter der technischen Federführung des Baukonzerns Implenia fertiggebaut und eröffnet worden. Es überbrückt mittels einer Art Wasseraufzug einen Höhenunterschied von 36 Metern.

Das Schiffshebewerk Niederfinow ist am östlichen Ende des Havel-Oder-Kanals Anfang des Monats in Betrieb genommen worden. Es wurde unter der technischen Leitung von Implenia errichtet. Die Schifffahrtsverwaltung der Bundesrepublik Deutschland sprach bei der Eröffnung von einem Jahrhundertereignis. Die Kosten werden mit 500 Millionen Euro beziffert. 

„Es handelte sich um ein äusserst anspruchsvolles Projekt mit gigantischen Ausmassen“, wird Henning Schrewe, Head Civil Deutschland bei Implenia, in einer Medienmitteilung zitiert. „Eine besondere Herausforderung war das Zusammenführen der Planungen aller Gewerke zu einer komplexen Gesamtanlage, für die extrem enge Herstelltoleranzen gelten.“

Das neue Schiffshebewerk ist mit digitaler Technologie ausgerüstet und wird komplett elektronisch gesteuert. Es löst das älteste und noch bestehende Werk Deutschlands aus dem Jahr 1934 ab, ist 55 Meter hoch, 46 Meter breit und 133 Meter lang. Die neue Hebewanne fasst nahezu 10'000 Tonnen Wasser und ist rund 30 Meter länger als die bisherige im noch bestehenden Hebewerk. Es kann mehr Schiffe und Boote gleichzeitig befördern. Zudem ist diese Wasserstrasse zwischen Berlin und dem polnischen Seehafen Stettin nun für weitaus grössere Güterschiffe befahrbar. Sie spielt insbesondere für Schwertransporte zwischen West- und Osteuropa eine wichtige Rolle. mm

Aktuelles im Firmenwiki