Swiss Re warnt vor ansteigenden Naturgefahren

11. August 2020 12:37

Zürich - Natürliche und menschengemachte Katastrophen ohne Berücksichtigung der Pandemie haben im ersten Halbjahr 2020 weltweit einen Schaden von 75 Milliarden Dollar angerichtet, schätzt das Swiss Re Institute. Seine Analysten rechnen mit einem Anstieg der Naturgefahren durch den Klimawandel.

Naturkatastrophen haben im ersten Halbjahr weltweit einen Schaden von 72 Milliarden Dollar angerichtet, menschengemachte Katastrophen einen Schaden von weiteren 3 Milliarden Dollar, schreibt das Swiss Re Institute in einer Mitteilung. Damit liege der Gesamtschaden deutlich über dem Vorjahreswert von 57 Milliarden Dollar, aber auch deutlich unter dem langjährigen Halbjahresdurchschnitt von 112 Milliarden Dollar, erläutern die Analysten des weltweit zweitgrössten Rückversicherers. Die vorläufigen Schätzungen beziehen sich dabei ausschliesslich auf Sachschäden und berücksichtigen keine aus der Coronavirus-Pandemie resultierenden Schäden, wird in der Mitteilung klargestellt.

Von den im ersten Halbjahr 2020 entstandenen Katastrophenschäden seien rund 40 Prozent oder 31 Milliarden Dollar durch Versicherungen gedeckt gewesen, erläutern die Analysten in der Mitteilung weiter. Im Vorjahr waren Katastrophenschäden im Umfang von 22 Milliarden Dollar versichert gewesen. Für die Sachschäden im Berichtshalbjahr machen die Analysten vor allem sekundäre Naturgefahren wie schwere Stürme, Überschwemmungen und Hagel sowie Brände verantwortlich.

„Der Klimawandel dürfte das Ausmass der sekundären Naturgefahren und der damit verbundenen Schäden künftig noch verschärfen und verstärken“, wird Martin Bertogg, Head Catastrophe Perils bei Swiss Re, in der Mitteilung zitiert. Jerome Jean Haegeli, Group Chief Economist von Swiss Re, ist der Ansicht, „dass der Versicherungswirtschaft bei der Schliessung der Deckungslücken im Naturkatastrophenbereich eine wichtige Rolle zukommt“.  Haegeli bezeichnet den Klimawandel als „systemisches Risiko“, das „im Gegensatz zu COVID-19 kein Verfallsdatum“ habe. hs

Aktuelles im Firmenwiki