IKEA lanciert Kreditkarte mit Cembra

19. Oktober 2020 14:03

Spreitenbach AG/Zürich - IKEA Schweiz und Cembra Money Bank haben eine Kooperation bei der Ausgabe von Kreditkarten für Kunden des Möbelhauses vereinbart. Für IKEA Family-Mitglieder ist die Cembra-Karte gratis. Einführung ist im ersten Quartal 2021.

Die zwischen Cembra Money Bank und IKEA Schweiz abgeschlossene Partnerschaft umfasst laut Medienmitteilung der Zürcher Bank die Herausgabe einer Kreditkarte für Stammkunden des Möbelhauses. Wer dort als Mitglied der IKEA Family gemeldet ist, kann die Kreditkarte gratis bekommen. An Vorteilen der neuen Karte zählt die Mitteilung auf: weltweiter Karteneinsatz, kontaktloses und mobiles Bezahlen sowie Online-Shopping. Bei jeder Kartennutzung gibt es IKEA-Treuepunkte, die in den Möbelhäusern eingelöst werden können.

Das Unternehmen verweist darauf, dass die IKEA-Kreditkarte umweltfreundlich aus 99 Prozent wiederverwertetem Plastikmaterial hergestellt werde, was ein Novum auf dem Schweizer Kreditkartenmarkt sei. Die Kreditkarte wird voraussichtlich im ersten Quartal 2021 im Markt eingeführt.

Robert Oudmayer, CEO von Cembra, wird in der Mitteilung zitiert: „Als Spezialistin für Konsumfinanzierung haben wir viel Erfahrung mit Partnerschaften im Kreditkartengeschäft.“ Neben der Karte wird Cembra auch andere Finanzprodukte anbieten. So könnten IKEA-Kunden beim Online-Shopping künftig auswählen, ob sie ihre Rechnung mit der neuen IKEA-Kreditkarte bezahlen oder den Kauf auf Rechnung begleichen wollen. „Wir wollen unseren Kunden nebst einer attraktiven Kundenkarte auch verschiedene Zahlungsoptionen anbieten, die sie je nach Bedürfnis nutzen können“, wird Jessica Anderen, CEO von IKEA Schweiz, dazu zitiert. gba

Aktuelles im Firmenwiki