Dynamhex und One Concern kommen bei Zurich Innovation Championship weiter

06. Mai 2022 10:25

Zürich - Zwei amerikanische Unternehmen haben es in die nächste Runde des Wettbewerbs Zurich Innovation Championship des Versicherers Zurich geschafft. Die Start-ups erhalten finanzielle Unterstützung und arbeiten gemeinsam mit Zurich an neuen Produkten und Dienstleistungen mit Fokus auf den Klimawandel.

Zurich North America, ein Unternehmen der Zürcher Versicherungsgesellschaft Zurich Insurance Group, hat zwei Start-ups für eine Zusammenarbeit im Rahmen des Innovationswettbewerbes Zurich Innovation Championship ausgewählt. Die Firmen Dynamhex und One Concern erhalten in der Accelerator-Phase finanzielle Mittel in Höhe von 100‘000 Dollar und können ihre Ideen hinsichtlich einer möglichen Implementierung bei Zurich testen, heisst es in einer Medienmitteilung. Sie sind zwei von weltweit zwölf ausgewählten Jungunternehmen. Insgesamt hatten sich 2600 Start-ups beworben.  

Im Rahmen der zwölf Wochen dauernden Accelerator-Phase sollen die Start-ups ihre Ideen auf Attraktivität und Machbarkeit testen. So soll Dynamhex aus Baltimore im US-Bundesstaat Maryland seine digitale Plattform zur Identifizierung von Klimaschutzpotenzialen als Werkzeug erkunden, welches Zurich-Kunden beim Messen der CO2-Emissionen ihrer Anlagen helfen soll.

One Concern im kalifornischen Menlo Park entwickelt eine Plattform, die die Auswirkungen von Katastrophen auf Gebäude, Gemeinden und Infrastrukturen modellieren kann. Den Angaben zufolge hat sie das Potenzial, „eine ganzheitliche Sicht auf Risiken durch die Auswirkungen des Klimawandels aufzuzeigen“ und so herkömmliche Bemühungen zur Risikominderung zu ergänzen.

„Neue Ideen auf eine neue Art und Weise anzuschauen ist die Grundlage von Innovation und ein grosser Treiber unserer Geschäftsstrategie in Nordamerika“, wird Neeren Chauhan, Leiterin für Strategie, Innovation und Geschäftsentwicklung bei Zurich North America, in der Medienmitteilung zitiert. Dies helfe der Versicherungsgesellschaft Zurich dabei, einer „sich ständig ändernden Risikolandschaft zu begegnen“. ko

Aktuelles im Firmenwiki