Swiss Prime Site baut mit zirkulärem Beton von Eberhard  

27. Oktober 2020 14:00

Olten SO - Beim Neubau auf dem JED Areal in Schlieren ZH durch Swiss Prime Site wird der von dem Klotener Bauunternehmen Eberhard entwickelte Beton zirkulit verwendet. Die Betonrezeptur ist nachhaltig und speichert CO2 im Beton.

Der von den Bauexperten der Eberhard Unternehmungen in Kloten ZH entwickelte neuartige Beton zirkulit wird im Bauprojekt JED von Swiss Prime Site Immobilien in Schlieren erstmals Verwendung finden. Bei einem innovativen Neubau auf dem Areal des ehemalige NZZ-Druckzentrums wird laut Medienmitteilung der zirkuläre Beton verwendet, der ab dem kommenden Frühjahr zur Verfügung stehen wird.

Das Besondere an der Rezeptur dieser Betonmischung ist laut Mitteilung von Eberhard der grösstmögliche Sekundärrohstoffanteil. Damit werde maximale Zirkularität, also Wiederverwendung und -verwertung von Rohstoffen, garantiert. Zudem werde durch eine neue Speichertechnologie der CO2-Fussabdruck des zirkulit-Betons kleiner, der dennoch identische statische Eigenschaften wie ein Primärbeton habe. Die Primärressourcen Sand und Kies können damit geschont werden.

Gianfranco Basso, Head Construction Swiss Prime Site Immobilien, wird zitiert: „Seit 2019 sind wir Mitglied von Madaster-Schweiz, einer Plattform, die sich für die Nutzung von zirkulären Baustoffen einsetzt. Der innovative Baustoff zirkulit von Eberhard gibt uns die Möglichkeit, unseren bereits auf Nachhaltigkeit konzipierten Neubau auf dem Areal JED noch stärker auf die immer wichtiger werdende Kreislaufwirtschaft auszurichten.“

Patrick Eberhard, Bereichsleiter Baustoffe Eberhard Unternehmungen, äusserte laut der Mitteilung die Freude des Unternehmens darüber, dass Swiss Prime Site Immobilien „unser innovatives Produkt als erste Bauherrin in der Schweiz einsetzen wird“. gba 

Aktuelles im Firmenwiki