Der Technopark Luzern erhält auch in den Jahren 2024 bis 2027 Mittel aus der Neuen Regionalpolitik des Bundes. Bild: zVg/Technopark Luzern

Bund und Kanton verlängern Finanzierung für Technopark Luzern

18. Januar 2024 14:54

Luzern/Root LU - Der Kanton Luzern erneuert die Leistungsvereinbarung mit dem Technopark Luzern. Damit erhält der 2003 gegründete Technopark bis 2027 jährlich 200‘000 Franken. Diese werden je zur Hälfte vom Bund und vom Kanton gezahlt.

Der Technopark Luzern erhält auch in den vier Jahren bis 2027 Mittel im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP) des Bundes. Wie der Luzerner Regierungsrat mitteilt, hat er die dazu notwendige Leistungsvereinbarung mit dem Technopark erneuert. Der Technopark sei ein wichtiger Akteur im Innovationsbereich des Kantons und habe sich auf die Förderung von Start-ups gerade in der Wachstumsphase spezialisiert, schreibt er in seiner Begründung. Der Technopark habe in den vergangenen Jahren über 40 Arbeitsplätze geschaffen.

Der Technopark Luzern in Root wurde 2003 gegründet und ist als Verein organisiert. Bund, Kanton und private Partner stellen die Finanzierung gemeinsam sicher. Die NRP-Mittel betragen derzeit pro Jahr 200‘000 Franken, die je zur Hälfte vom Bund und vom Kanton finanziert werden.

Der Technopark befindet sich im D4 Business Village in Root. In ihm sind derzeit gut 30 Unternehmen mit insgesamt über 100 Mitarbeitenden angesiedelt. 2022 hat der Verein auch den Venture Club Innerschweiz ins Leben gerufen. ce/stk