Maerki Baumann kooperiert mit Bitcoin Suisse

10. Juni 2024 09:01

Zürich/Zug - Maerki Baumann ist mit dem digitalen Finanzdienstleister Bitcoin Suisse eine Kooperation eingegangen. Die Zürcher Privatbank will damit sein Portfolio im Bereich der Krypto-Währungen erweitern. Bitcoin Suisse soll Zugang zu klassischen Anlagen erhalten.

Maerki Baumann spannt mit dem in Zug ansässigen Finanzdienstleister Bitcoin Suisse zusammen. Wie es in einer Mitteilung heisst, will die Zürcher Privatbank mit der Kooperation die Krypto-Kompetenz von Bitcoin Suisse nutzen. Damit soll sowohl die Verwaltung der Anlagelösung unter der Marke ARCHIP als auch das Angebot an bereits bestehenden digitalen Vermögenswerten erweitert werden. Im Gegenzug wird Kundinnen und Kunden von Bitcoin Suisse der Zugang zu klassischen Anlageformen im Bereich des Privat-Bankings ermöglicht. Um ihre Dienstleistungen effektiv zu koordinieren, haben beide Institutionen ein Joint Crypto Advisory Board gegründet.

„Mit der Zusammen­arbeit zwischen Bitcoin Suisse und Maerki Baumann bündeln wir unsere Kräfte, indem sich beide Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Davon profitieren Kundinnen und Kunden von Bitcoin Suisse und Maerki Baumann gleichermassen“, wird Stephan A. Zwahlen, CEO von Maerki Baumann, in der Mitteilung zitiert. „Zusammen mit Maerki Baumann bieten wir eine Brücke in beide Richtungen, die es sowohl Crypto Natives wie auch traditionellen Anlegerinnen und Anlegern erlaubt, ihr Portfolio mit professioneller Begleitung breiter abzustützen“, ergänzt Luzius Meisser, Verwaltungsratspräsident von Bitcoin Suisse. ce/ww

Aktuelles im Firmenwiki