Holcim übernimmt argentinische Firma Tensolite

05. April 2024 14:21

Zug/Tucamán - Holcim akquiriert Tensolite. Der führende argentinische Hersteller und Vertreiber von Fertigteil- und Spannbetonsystemen erweitert das Portfolio des Zuger Baustoffproduzenten in Lateinamerika. Das Vertriebsnetz von Tensolite reicht von Argentinien über Paraguay nach Uruguay.

Der Zuger Baustoffproduzent Holcim hat laut einer Medienmitteilung eine Vereinbarung zur Übernahme von Tensolite unterzeichnet, einem argentinischen Hersteller innovativer Betonbausysteme. Der Nettoumsatz des Unternehmens mit Werken und einem Vertriebsnetz in Argentinien, Paraguay und Uruguay lag 2023 bei 22 Millionen Dollar. Tensolite beschäftigt 155 Mitarbeitende. Alle sollen übernommen werden. Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal 2024 erwartet.

„Mit der Übernahme von Tensolite bauen wir unser Solutions & Products-Portfolio in Lateinamerika und weltweit weiter aus“, wird Holcims Lateinamerika-Chef Oliver Osswald zitiert. „Aufgrund seiner führenden Position bei innovativen Fertigteil- und Spannbetonbausystemen wird Tensolite ein wichtiger Bestandteil unserer weiteren Expansion in die attraktivsten Märkte sein und gleichzeitig Synergien mit anderen Geschäftsbereichen wie unserem Netzwerk von Disensa-Baumärkten bieten.“ Die Holcim-Marke Disensa ist das grösste Franchise-Netz für Baumaterialien in Lateinamerika.

Tensolite wurde 1979 gegründet. Seine Betonbausysteme reichen von Balken und Dachsteinen bis hin zu massgeschneiderten Produkten für grosse Bauvorhaben wie Brückenträger, Tribünen und Gehwege. Zu den weiteren Innovationen gehören kosteneffiziente, ineinandergreifende Fertigteilwände. Sie können von vier Personen ohne den Einsatz von Kränen oder anderen Maschinen montiert werden. ce/mm

Aktuelles im Firmenwiki