Stadler liefert ersten Zug der neuen Limmattalbahn

25. März 2022 13:11

Aarau - Die Aargau Verkehr AG hat den ersten Tramlink für die neue Limmattalbahn erhalten. Die Niederflur-Strassenbahn wurde von Stadler Rail in Spanien gefertigt und per Schwertransporter nach Bremgarten gebracht.

Die Aargau Verkehr AG (AVA) hat die erste von acht Stadtbahnen für die neue Limmattalbahn erhalten. Der in drei Teile zerlegte Tramlink, eine niederflurige Strassenbahn, wurde von Stadler Rail mit Sitz in Bussnang TG in seinem Werk im spanischen Valencia gebaut und per Schwertransporter nach Bremgarten gebracht. Dort wurden die Teile laut Medienmitteilung dann durch Techniker von Aargau Verkehr und Stadler Valencia wieder zur 44,3 Meter langen Stadtbahn zusammengefügt. Bis November wird die Tramlink-Flotte mit weiteren sieben Stadtbahnen sukzessive komplettiert.

Ab dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2022 befördern die acht Stadtbahnen Fahrgäste der Limmattalbahn zwischen Killwangen-Spreitenbach und Zürich Altstetten. Auf 13,4 Kilometern bedient die Linie 20 dann insgesamt 27 Haltestellen.

Die jetzt gelieferte erste Bahn soll im Limmattal ab Sommer eingesetzt werden, wenn die Infrastruktur für die Limmattalbahn fertig ist. Vom neuen Depot in Dietikon aus werden Testfahrten gemacht.

Die nach Angaben von AVA gemeinsam mit der BLT Baselland Transport AG beschafften Stadtbahnen gehören zu einer modernen und komfortablen Fahrzeuggeneration. Die Tramlink-Modelle sind laut AVA-Internetseite mehrfachgelenkige Niederflur-Strassenbahnen. Sie erfüllen mit dem stufenlosen Ein- und Ausstieg die Anforderungen des Gesetzes zur Behindertengleichstellung. Neben Vollklimatisierung, einem System zur  Fahrgastinformation und komfortablen Sitzplätzen gibt es Funktionsabteile mit Platz für Kinderwagen, Rollstühle sowie schweres Gepäck. Alle Tramlinks sind mit Notrufsprechstellen ausgerüstet. gba 

Aktuelles im Firmenwiki