Philipp Rufer wird Mitglied im Vorstand von CES

09. Februar 2022 11:53

Bern/Basel - Philipp Rufer ist in den Vorstand von Circular Economy Switzerland (CES) gewählt worden. Seine Agentur Punkt Rufer hat die Basis der strategischen Kommunikation von CES mitentwickelt. Auch die Agentur für Unternehmensentwicklung orientiert sich am Ansatz der Kreislaufwirtschaft.

Circular Economy Switzerland hat ein neues Executive Committee gewählt. Es bestehe „aus hochkarätigen Pionier*innen und brennt darauf, der Schweizer Kreislaufwirtschaft noch mehr Schub zu verleihen“, erklärt die Bewegung für Kreislaufwirtschaft mit Sitz in Basel in einer entsprechenden Mitteilung auf LinkedIn. Unter den neuen Mitgliedern im Vorstand von CES ist unter anderen Philpp Rufer von der Berner Agentur für Unternehmens- und Organisationsentwicklung, Punkt Rufer, zu finden.

Punkt Rufer war bereits im August vergangenen Jahres als Kooperationspartnerin bei CES eingestiegen. In dieser Funktion war das Unternehmen von Philipp und Michèle Rufer massgeblich an der Entwicklung der strategischen Kommunikation der Bewegung für Kreislaufwirtschaft beteiligt. Auch in der Arbeit mit Kunden orientiert sich das Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen für alle Belange der Unternehmens- und Organisationsentwicklung am Ansatz der Kreislaufwirtschaft.

„Die Kreislaufwirtschaft ist nach der Digitalisierung die nächste industrielle Revolution”, erläutert Philipp Rufer in einer Stellungnahme zu seinem neuen Amt bei CES. „Sie leistet einen grossen Beitrag zu den Net-Zero Emissionszielen und stellt eine grosse Herausforderung zur Transformation von Unternehmen dar.” Für den überzeugten Verfechter der Kreislaufwirtschaft sind geschlossene und schadstofffreie Kreisläufe von Rohstoffen und erneuerbaren Energien für den Übergang zu einem nachhaltigen Wirtschaftssystem unverzichtbar. „Zukunftsfähig sind Geschäftsmodelle, deren Wertschöpfung vollständig vom Ressourceneinsatz und von Umweltschäden entkoppelt sind”, erklärt Rufer. hs