Implenia realisiert Doppelspurausbau in Schweden

21. Juni 2018 10:27

Dietlikon ZH - Das Bauunternehmen Implenia hat einen Auftrag der Schwedischen Transportbehörde Trafikverket erhalten. Dabei wird es den Doppelspurausbau für den Bahnverkehr zwischen zwei schwedischen Städten planen und projektieren.

Der Doppelspurausbau wird zwischen den Städten Varberg und Hamra an der schwedischen Westküste realisiert, heisst es in einer Medienmitteilung von Implenia. Der Auftrag an das Bauunternehmen ist in der ersten Phase des Projektes angesiedelt, für welche ein Auftragsvolumen von umgerechnet 20 Millionen Franken besteht. Neben der Planung und Projektierung wird Implenia dabei auch eine Brücke für den Doppelspurausbau realisieren.

Da Implenia bereits in einer frühen Phase Teil des Projektes geworden ist, sieht das Unternehmen eine „hervorragende“ Positionierung für die zweite Phase. Dabei wird im kommenden Jahr ein Ausführungsauftrag mit einem Umfang von umgerechnet 400 Millionen Franken in Kraft treten. Teil der Arbeiten werden dann auch die Errichtung eines Tunnels und eines Sicherheitsstollens unterhalb von Varberg sowie einer neuen Bahnstation sein. Implenia baut in diesem Zusammenhang auf sein sogenanntes One-Company-Modell, durch welches Planung, Projektierung und Ausführung aus einer Hand angeboten werden können. jh

Aktuelles im Firmenwiki