Zweifel Pomy-Chips erzielt in der Krise einen Rekord-Umsatz

25. Februar 2021 14:47

Spreitenbach AG - Der Kartoffelchips-Hersteller Zweifel Pomy-Chips AG hat trotz der Corona-Krise seinen Umsatz kräftig auf 262,6 Millionen Franken gesteigert. Der Produktionsstandort Spreitenbach wurde für 40 Millionen ausgebaut.

Der Chips-Hersteller Zweifel mit Hauptfabrikationsstandort in Spreitenbach hat trotz der Auswirkungen des veränderten Konsumverhaltens in der Corona-Pandemie seinen Umsatz im Jahr 2020 steigern können. Laut Medienmitteilung verzeichnete Zweifel ein Wachstum von rund 9 Prozent. Damit stieg der Umsatz auf 262,6 Millionen Franken gegenüber 241 Millionen im Jahr davor.

Zweifel wurde wie andere Schweizer Unternehmen von den Wirkungen des Lockdowns aufgrund der Corona-Pandemie deutlich getroffen. Insbesondere die Schliessung der Skigebiete im März sowie des Gastronomiesektors im Frühjahr und im Herbst hätten die Frisch-Service-Struktur von Zweifel hart getroffen, berichtet das Unternehmen. Das Konsumverhalten änderte sich. Die Zweifel-Produkte wurden statt an Anlässen und in der Gastronomie vermehrt zuhause konsumiert. Die Verkaufszahlen im Handel führten deshalb insgesamt dennoch zu dem positiven Jahresendergebnis.

Das Jahr 2020 stand auch im Zeichen von Investitionen in die Zukunft. Mit dem Ausbau des Produktionsstandorts Spreitenbach wurde die Basis für eine langfristig ausgerichtete Produktion in der Schweiz gelegt. Für mehr als 40 Millionen Franken wurde in den vergangenen Monaten ausgebaut und modernisiert, Büroräumlichkeiten erneuert und ein neues Besucherzentrum realisiert. Auch hier schränkte COVID-19 das Unternehmen ein. Der Neu- und Umbau in Spreitenbach konnte nicht wie geplant mit einer Feier eingeweiht werden.

Das Familienunternehmen Zweifel hatte auch im persönlichen Bereich ein schweres Jahr. Der Patron Hans-Heinrich Zweifel ist verstorben. Seit Juni 2020 steht mit Christoph Zweifel erstmals seit 29 Jahren ein Nachfahre des Mitgründers Hans-Heinrich Zweifel an der Spitze des Unternehmens. Der 51-Jährige übernahm im Juni den Posten des CEO von Roger Harlacher, der in den Verwaltungsrat wechselte. Als Nachfolger von Christoph Zweifel als Leiter Marketing und Verkauf trat Serge Doutaz an.

Die Zweifel Pomy-Chips AG ist weiterhin zu 100 Prozent in Familienbesitz. 2020 beschäftigte das Unternehmen nach eigenen Angaben 401 Mitarbeitende. gba 

Aktuelles im Firmenwiki