Zurich schliesst Milliarden-Übernahme ab

08. April 2021 11:19

Zürich - Die Zurich-Tochter Farmers Group, Inc. hat gemeinsam mit dem Versicherungsunternehmen Farmers Exchanges für zusammen 3,94 Milliarden Dollar das Schadens- und Unfallversicherungsgeschäft von MetLife in den USA übernommen. Der bereits im Dezember 2020 erfolgte Kauf wurde jetzt von den Aufsichtsbehörden genehmigt.

Die Farmers Group, Inc., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Zurich-Versicherungsgruppe, hat zusammen mit dem amerikanischen Versicherer Farmers Exchanges die Übernahme des Schaden- und Unfallversicherungsgeschäfts von MetLife in den USA zum Preis von 3,94 Milliarden Dollar abgeschlossen. Zurichs Anteil über die Farmers Group lag bei 2,43 Milliarden, Farmers Exchanges trug 1,51 Milliarden Dollar bei, heisst es in einer Medienmitteilung.

Die Zurich-Gruppe rechnet mit einer unmittelbaren Gewinnsteigerung. „Wir erwarten, dass das neue Geschäft ab diesem Quartal zum Wachstum beitragen wird“, wird Zurichs Group Chief Executive Officer Mario Greco in der Medienmitteilung zitiert. Die Akquisition soll eine Kapitalrendite von 10 Prozent erwirtschaften.

Der Abschluss erhöht auch das Wachstumspotenzial von Farmers Exchanges bedeutsam. So beinhaltet der Kauf eine exklusive Vereinbarung auf zehn Jahre, in denen Farmers Exchanges seine Policen für Privatkunden über das Vertriebsnetz von MetLife anbieten darf. Das zu übernehmende Geschäft umfasst 2,4 Millionen Policen, Nettoprämien in Höhe von 3,6 Milliarden Dollar im Jahr 2019 sowie 3500 Mitarbeitende. ko

Aktuelles im Firmenwiki