UBS unterstützt Universität Zürich weiterhin

02. Juli 2020 14:40

Zürich - Die UBS spendet der Universität Zürich für die Jahre 2023 bis 2032 insgesamt 25 Millionen Franken. Damit soll das UBS Center for Economics in Society weitergeführt werden, das mit der Universität assoziiert ist.

Die UBS verlängert ihre Unterstützung für das UBS Center for Economics in Society an der Universität Zürich (UZH) um zehn Jahre. Sie stellt dafür insgesamt rund 25 Millionen Jahre zur Verfügung. „Gerade auch in schwierigen Zeiten nehmen wir weiterhin unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr“, wird UBS Group Chief Executive Officer Sergio Ermotti in einer Mitteilung der Universität zitiert. „Unser erneutes Engagement ist ein klares Bekenntnis zum Bildungs- und Wissenschaftsstandort Schweiz.“

Das assoziierte Institut der Universität Zürich ist 2012 dank einer Spende der UBS in Höhe von 100 Millionen Franken gegründet worden. Damit wurden sieben neue Stiftungsprofessuren am Department of Economics geschaffen. Dank der neuen Spende wird eine weitere Professur gestiftet. Das Stipendienprogramm für Doktorierende der Zurich Graduate School of Economics kann weitergeführt werden. 

Das UBS Center fokussiert sich auf den Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. „Dank dem UBS Center ist es dem Department of Economics gelungen, international herausragende WissenschaftlerInnen und DoktorandInnen anzuziehen“, wird Ernst Fehr, UZH-Ökonomieprofessor und Direktor des UBS Centers, in der Mitteilung zitiert. „Dies hat einen sich selbst verstärkenden Prozess in Gang gesetzt, der die einzigartige Chance bietet, längerfristig zu den weltweit führenden Wirtschaftsinstituten zu gehören.“ stk

Aktuelles im Firmenwiki