Viruskrise darf Klimaziele nicht verdrängen

04. Juni 2020 11:36

Zürich - Die aktuelle Krise darf nicht den Blick auf die Notwendigkeit einer CO2-armen Zukunft verstellen. Das ist das Resümee der SONAR-Studie des Rückversicherers Swiss Re. Sie untersucht Risiken und Trends im Zusammenhang mit COVID-19.

Die am Donnerstag veröffentlichte SONAR-Studie des Swiss Re Institute will zu einem besseren Risikomanagement beitragen. Die aktuelle Pandemie habe gezeigt, dass die Gesellschaften nicht ausreichend vorbereitet waren. Ein breites Risikobewusstsein sei für ein angemessenes Risikomanagement von entscheidender Bedeutung, heisst es dort. 

Der Bericht erörtert neue und sich verändernde Risiken im Kontext langfristiger Makrotrends und turbulenter Zeiten. Dabei zeichnen sich laut einer Medienmitteilung neue Risiken und Trends ab, die durch die COVID-19-Pandemie akzentuiert werden. Während etwa ältere Menschen besonders von den Virusrisiken betroffen seien, kämpfe die um die Jahrtausendwende geborene Generation der Millenials mit Arbeitslosigkeit und gekürzten Bildungsausgaben. Gleichzeitig steige der Druck auf intergenerationelle Sozialverträge. Das stelle die Solidarität zwischen den Generationen auf die Probe.

Vor allem aber dürfe die Krise keinesfalls die Notwendigkeit überdecken, dass die Welt zu einer nachhaltigeren Wirtschaft und einer CO2-armen Zukunft übergehen muss. Die Versicherungswirtschaft könne dabei eine zentrale Rolle spielen, etwa durch Lösungen zur Beseitigung und Speicherung von CO2. Wolle man das Netto-Null-Ziel erreichen, müsse die Industrie, die CO2 aus der Atmosphäre entfernt, bis 2050 auf die Grösse der heutigen Öl- und Gasindustrie anwachsen. Dieses Wachstum biete Versicherungen „eine Fülle von Möglichkeiten“.

Die Versicherungswirtschaft könne eine zentrale Rolle spielen, indem sie Partnern in anderen Wirtschaftssektoren Fachwissen und Kapazitäten für den Risikotransfer zur Verfügung stellt. „Als Unternehmen mit Risikowissen ist es unsere Pflicht, das Bewusstsein für neue Risiken zu schärfen, die wir am Horizont ausmachen, und die Widerstandsfähigkeit auch in diesen beispiellosen Zeiten weiter aufzubauen“, so Patrick Raaflaub, Group Chief Risk Officer von Swiss Re. mm

Aktuelles im Firmenwiki