Rettungsdienst Spital Limmattal erhält neuen Einsatzwagen

04. Januar 2021 10:31

Schlieren ZH - Mit dem Rettungswagen Limmi 314 hat der Rettungsdienst am Spital Limmattal einen modernen Ersatz für ein nach zehn Jahren Nutzung ausgemustertes Modell bekommen. Das Fahrzeug wurde zu den Festtagen in Betrieb genommen.

Pünktlich zu den Festtagen hat der Rettungsdienst Spital Limmattal seinen neuen Einsatzwagen übernommen. Damit verfügt der Rettungsdienst jetzt laut Medienmitteilung über vier baugleiche Rettungswagen auf der Basis des Mercedes Sprinter 519 CDI sowie über zwei Notarztfahrzeuge. Alle Fahrzeuge tragen jetzt das neue Design des Spitals Limmattal.

Der neue Rettungswagen hat die Kennung Limmi 314. Er ersetzt ein älteres Modell, das mit rund zehn Jahren Einsatzzeit jetzt ausser Dienst gestellt wurde. Das Fahrzeug war über 11‘000-mal im Einsatz und hat dabei rund 250‘000 Kilometer gefahren. Das ausgemusterte Modell war das älteste der Flotte des Rettungsdienstes.

In Dienst gestellt wurde Limmi 314 am 23. Dezember, noch vor allfälligen Einsätzen an den Festtagen. Zuvor war das Fahrzeug mit Rettungs- und Verbrauchsmaterial ausgestattet worden und es hat eine Einführung der Mitarbeitenden in die Eigenheiten des neuen Modells gegeben. In der Medienmitteilung des Spitals Limmattal ist von einer  „rollenden Intensivstation“ die Rede, denn Limmi 314 ist mit der modernsten medizintechnischen Ausrüstung ausgestattet, um alle Patienten – vom Neugeborenen bis zum geriatrischen Patienten – angemessen behandeln und betreuen zu können, wie es dort heisst.

Der Rettungsdienst Spital Limmattal sichert mit den Stützpunkten Spital Limmattal und Regensdorf ZH die notfallmedizinische Grundversorgung für rund 120‘000 Einwohner der Regionen Limmattal und Furttal. Die 40 Mitarbeitenden leisten nach Angaben des Spitals jährlich über 6000 Einsätze. gba 

Aktuelles im Firmenwiki