Reishauer geht zweite Etappe seines Neubaus an

09. Februar 2023 14:29

Wallisellen ZH - Reishauer hat mit den Arbeiten am neuen Büro- und Verwaltungsgebäude begonnen. Die auf Wälzschleifmaschinen spezialisierte Maschinenbaufirma baut ihren Hauptsitz in Wallisellen vollständig um. Eine neue Halle für Produktion und Logistik wurde bereits Ende Mai 2022 eingeweiht.

Reishauer hat am 6. Februar die Arbeiten für sein neues Büro- und Verwaltungsgebäude am Hauptsitz in Wallisellen aufgenommen. Bis 2025 soll hier eine „moderne Arbeitsumgebung mit zeitgemässen und ergonomischen Arbeitsplätzen“ entstehen, informiert das auf Wälzschleifmaschinen spezialisierte, weltweit aktive Maschinenbauunternehmen in einer Mitteilung. Personalrestaurant und die dazugehörige Dachterrasse können dabei auch als Co-Working Space genutzt werden. 

Die Gestaltung der Büros ist daran ausgerichtet, sowohl die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Gruppen von Mitarbeitenden als auch das konzentrierte Arbeiten einzelner Beschäftigter zu fördern. Reishauer rechnet damit, dass die neuen Räumlichkeiten im Sommer 2025 fertiggestellt sind. 

Bereits Ende Mai vergangenen Jahres hat Reishauer die Einweihung einer neuen Produktions- und Logistikhalle gefeiert. Der auf nachhaltiges Wirtschaften optimierte Neubau mit seinen modernsten Betriebs- und Messmitteln soll Produktionskapazität und Flexibilisierung der Produktion am Schweizer Standort des Maschinenbauers erhöhen. Alle Arbeiten für die komplette Erneuerung des Hauptsitzes werden voraussichtlich bis 2027 abgeschlossen sein. 

Das Traditionsunternehmen Reishauer wurde 1788 gegründet. Bereits 1945 entwickelte es die weltweit erste Wälzschleifmaschine zur Bearbeitung von Zahnrädern. hs
 

Aktuelles im Firmenwiki