Sustainable Switzerland beantwortet Fragen

06. Juli 2022 14:04

Zürich - Die Mediengruppe NZZ lanciert eine Initiative zur Förderung von Nachhaltigkeit. Das Portal Sustainable Switzerland soll als Plattform für Dialog und offenen Austausch dienen. Fachleute liefern dort Denkanstösse und Lösungsansätze.

Die Mediengruppe NZZ hat gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft eine Nachhaltigkeitsinitiative lanciert. Sustainable Switzerland solle als Plattform für Dialog und offenen Austausch dienen, erläutert das Unternehmen in einer Mitteilung. Wissenschaftspartner wie die Eidgenössischen Technischen Hochschulen in Lausanne und Zürich tragen zur Plattform mit Denkanstössen und Lösungsansätzen bei. 

Der Werbeauftritt zur Einführung von Sustainable Suitzerland wurden von der Berner Agentur Franz&René konzipiert. Hier werden Fragen aufgeworfen, die „zum Mitdenken und Mitdiskutieren“ anregen sollen, heisst es in der Mitteilung. Im Anschluss wird immer unter dem Motto Antworten auf deine Fragen auf die Internetadresse von Sustainable Switzerland verwiesen. 

„Es ist nicht unsere Intention, finale Antworten zu geben, sondern den offenen Austausch zu fördern – zumal nachhaltige Entwicklung meist nicht schwarz oder weiss ist“, wird Samuel Wille, Themenmanager von Sustainable Switzerland, in der Mitteilung zitiert. „Nachhaltigkeit wirft Fragen auf – und wir liefern sowohl Denkanstösse als auch Lösungsansätze.“ 

Der Anfang wurde mit Jean-Pierre Danthine gemacht. Die Auseinandersetzung des Professors der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne mit der Frage ob Strandferien ausfallen müssen, bis Fliegen nachhaltig gestaltet wird, kann bereits auf der Plattform nachgelesen werden. Danthine plädiert dafür, die individuelle Klimaverantwortung zu tragen und Flugreisen einzuschränken. hs

Aktuelles im Firmenwiki