Hauspreise steigen weiter

03. August 2021 12:59

Flamatt FR - Die Preise für Einfamilienhäuser sind im Juli gegenüber Juni schweizweit um 1,5 Prozent gestiegen. Seit Jahresbeginn legten die Preise fast zweistellig zu. Mieten war im Juli hingegen preisgünstiger als im Juni. Dies zeigt der aktuelle Swiss Real Estate Offer Index von ImmoScout24.

 

Zumindest mit den Mietern zeige sich der Juli gnädig, leitet ImmoScout24 eine Mitteilung zum aktuellen Swiss Real Estate Offer Index ein. Er wird monatlich von der Immobilienplattform und dem Immobilienberatungsunternehmen IAZI AG erstellt. Den aktuellen Erhebungen zufolge gingen die in Inseraten ausgeschriebenen Mietpreise im Juli um durchschnittlich 0,6 Prozent gegenüber Juni zurück. Damit sei der mittlere Mietpreis in etwa auf das Niveau vom Jahresbeginn gefallen, schreiben die Analysten.

Sie haben allerdings je nach Region unterschiedliche Entwicklungen beobachtet. In der Zentralschweiz und der Genferseeregion fielen die Mietpreise um 0,3 Prozent geringer als im Vormonat aus. Im Kanton Zürich und im Mittelland wurde im Juli keine gravierende Veränderung zum Juni registriert. In der Ostschweiz, der Nordwestschweiz und im Tessin zogen die Mieten gegenüber Juni hingegen zwischen 0,3 und 2,3 Prozent an.

Die Preise für Einfamilienhäuser legten im Juli gegenüber Juni um weitere 1,5 Prozent zu, wird in der Mitteilung weiter erläutert. „Über die vergangenen zwölf Monate sind die inserierten Werte für Einfamilienhäuser gar um 9,4 Prozent gestiegen und erreichen damit fast die Grenze zu zweistelligen Wachstumsraten“, wird  Martin Waeber, COO von Scout24, dort zitiert. „Wer Wohneigentum erwerben will, benötigt ein immer dickeres finanzielles Polster – und aufgrund des knappen Angebots eine gute Portion Glück.“ 

Die Scout24-Gruppe gehört je zur Hälfte dem Versicherungskonzern Mobiliar und dem Medienkonzern Ringier. Neben der Immobilienplattform ImmoScout24 betreibt das Netzwerk von Online-Marktplätzen die Plattformen AutoScout24, FinanceScout24, MotoScout24, die Kleinanzeigenplattform Anibis sowie den Vermarkter Scout24 Advertising. hs

Aktuelles im Firmenwiki