EKZ und Primeo legen Vertrieb zusammen

01. Juli 2020 10:44

Zürich/Münchenstein BL - Ab Januar 2021 werden der Vertrieb von Strom und Gas sowie digitale Kundenangebote der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und von Primeo Energie zusammengelegt. Das neue Unternehmen firmiert als Primeo Energie AG.

EKZ und Primeo Energie legen Unternehmensteile zusammen, um eine gemeinsame Energievertriebsgesellschaft zu gründen, die Synergieeffekte schaffen soll. Die bisherigen Einzugs- und Sprachgebiete ergänzen sich, beide Unternehmen hätten ähnliche Strukturen und Produkte, heisst es in der Medienmitteilung der EKZ. Auch arbeiten EKZ und Primeo Energie schon zusammen, haben den Energie-Abrechner enersuisse gegründet.

Die Gesellschaft wird ab 1. Januar 2021 mit zunächst 32 Mitarbeitenden beginnen, ein Hauptbüro in Zürich und einen sogenannten kleineren Tradingfloor in Münchenstein öffnen sowie schweizweit flexible Vertriebsbüros.

An Primeo Energie AG ist EKZ mit 25 Prozent beteiligt. Die bestehenden Geschäftsfelder Netz, Wärme und erneuerbare Energien werden weiter von den beiden Partnerunternehmen selbst geführt. Als Ziel geben beide die Schaffung eines der modernsten Energieanbieter der Schweiz an, was durch den Aufbau digitalisierter Geschäftsprozesse erreicht werden soll. Als Leistungskatalog nennen die beiden Gründerfirmen: Handel mit Gas, Strom und Stromzertifikaten, Energie-Portfoliobewirtschaftung, Eigenverbrauchsgemeinschaften, MultiEnergie Billing, Systemdienstleistungen und Direktvermarktung. gba

Aktuelles im Firmenwiki