Bouygues E&S macht Zutritt zu Baustellen sicherer

14. Mai 2021 13:07

Spreitenbach AG - Bouygues E&S hat gemeinsam mit Partnerfirmen eine neue Lösung für den Zutritt zu Grossbaustellen entwickelt. Dafür hat das Unternehmen ein Zugangskontrollsystem mit einer Lösung für Gesichtserkennung kombiniert.

Die Bouygues E&S Schweiz AG regelt den Zutritt zu ihren Grossbaustellen neu. Dafür hat die Unternehmensgruppe das Zutrittskontrollsystem AEOS der niederländischen Firma Nedap Security Management mit der Gesichtserkennungslösung von FTF aus Zürich kombiniert. Das neue System soll den Zutritt vieler hundert Mitarbeiter auf Baustellen effizienter und sicherer machen, heisst es in einer Medienmitteilung.

Für das Zutrittsmanagement sei ein Container umgestaltet und mit Sicherheitstechnik ausgestattet worden. Der Spezialist für Gesichtserkennung FTF habe seine Software zur Gesichtserkennung in das AEOS-Programm integriert.

Anlass sei eine Grossbaustelle von Bouygues E&S im Nidfeld in Kriens LU gewesen. Dort benötigten 500 Mitarbeitende über sieben Jahre hinweg täglich schnellen und unkomplizierten Zugang, zu Stosszeiten häufig zur gleichen Zeit. Unbefugten, Schwarzarbeitern und Menschen ohne Schutzhelm sollte der Eintritt verwehrt werden. All diese Anforderungen erfülle das neue System. Die Container seien zudem flexibel und könnten an verschiedenen Orten zum Einsatz kommen. ko

Aktuelles im Firmenwiki