Baumann Partner bringt Kreislaufdusche in die Schweiz

19. Januar 2022 12:40

Basel - Eine für die NASA entwickelte Kreislaufdusche kommt pro Duschvorgang mit 15 Litern Wasser und sehr wenig Energie aus. Baumann Partner bringt die OAS-Dusche in die Schweiz. Das Basler Unternehmen versteht sich als Inkubator für kreative und radikale Innovationen.

Baumann Partner bringt eine für die NASA entwickelte Kreislaufdusche in die Schweiz. Die OAS-Dusche kommt mit einem Zehntel des Wassers einer herkömmlichen Dusche aus und spart im Vergleich zu dieser 80 Prozent Energie, schreibt Baumann Partner in einer Mitteilung. Entwickelt wurde die laut Mitteilung weltweit erste und einzige Kreislaufdusche vom schwedischen Unternehmen Orbital Systems im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der NASA für das Projekt Journey to Mars.

Zehn Minuten duschen verbrauchen rund 120 Liter Wasser, heisst es in der Mitteilung. Die OAS-Dusche kommt dagegen mit nur 15 Litern Wasser pro Duschvorgang aus. Dies wird durch einen geschlossenen Wasserkreislauf ermöglicht, bei dem das Wasser beim Abfliessen durch mehrere Filter in Echtzeit gereinigt und zurück in den Duschkopf geleitet wird. Ein Heizelement gleicht gleichzeitig den auf dem Weg von Duschkopf zu Abfluss und wieder zurück zum Duschkopf entstandenen geringen Temperaturverlust aus.

„Wir haben Wasser zu lange für selbstverständlich gehalten“ , wird Orbital Systems-CEO Mehrdad Mahdjoubi in der Mitteilung zitiert. „Es ist Zeit, es intelligenter zu nutzen.“ Genau solche intelligente Lösungen stehen im Fokus von Baumann Partner. Das Unternehmen verstehe sich „als  Inkubator für kreative und radikale Innovationen“, erklärt Baumann Partner in seiner Selbstdarstellung. „Uns interessieren Widersprüche wie das Schonen von Ressourcen bei gleichzeitiger Erhöhung der Lebensqualität und dies bei gesteigertem Mehrwert für die Nutzer.“ Dazu arbeitet Baumann Partner daran, Bewährtes zu optimieren und Innovationen zu fördern und darauf neue Projekte anzustossen, „damit nachhaltige Entwicklungen etabliert und rasch in der Praxis verankert werden können“. hs