AXA akzeptiert Bitcoin

15. April 2021 10:17

Winterthur - Die AXA Versicherungen AG ist die erste Allbranchenversicherung der Schweiz, deren Kundschaft mit Bitcoins bezahlen kann. Diese neue Möglichkeit steht ab sofort zur Verfügung. Sie gilt für alle Nichtlebenprodukte.

Schweizer Kundinnen und Kunden der AXA können ihre Prämienzahlungen ab sofort in Bitcoin leisten. Laut einer Medienmitteilung reagiert der Versicherungskonzern damit auf ein wachsendes Kundenbedürfnis. Eine Marktforschungsstudie habe schon 2019 gezeigt, dass ein Drittel der Befragten zwischen 18 und 55 Jahren selbst im Besitz von Kryptowährungen sind oder Interesse daran haben. Dieser Trend sei durch die Corona-Krise zusätzlich beschleunigt worden.

Damit sei AXA die erste Allbranchenversicherung, die diese Lösung anbietet. Die neue Zahlungsmöglichkeit sei Anfang April eingerichtet worden. Sie steht für alle Nichtlebenprodukte zur Verfügung.

„Damit reagiert die AXA auf das wachsende Bedürfnis ihrer Versicherten nach alternativen Lösungen im Zahlungsverkehr, wobei neue Technologien eine immer grössere Rolle spielen“, wird Claudia Bienentreu, Head Open Innovation, in der Mitteilung zitiert. Deshalb würden demnächst auch weitere Zahlungsoptionen wie etwa TWINT aufgeschaltet. mm

Aktuelles im Firmenwiki