Aduno Gruppe kauft Accarda AG auf

21. September 2018 12:53

Zürich/Wangen-Brüttisellen ZH - Die Aduno Gruppe baut ihre bisherigen Beteiligung von 30 Prozent an der Accarda AG auf eine vollständige Übernahme aus. Damit will das auf bargeldloses Zahlen spezialisierte Unternehmen sein Kartengeschäft vergrössern.

Bereits 2007 hatte die Aduno Gruppe eine 30-prozentige Beteiligung an der auf Kundenkarten mit Zahlungsfunktion spezialisierten Accarda AG mit Sitz in Wangen-Brüttisellen ZH erworben. In einem Bieterverfahren habe Aduno nun den Zuschlag zum Erwerb auch der übrigen 70 Prozent an Accarda bekommen, informiert das Zürcher Fintech-Unternehmen in einer Mitteilung. Aduno übernimmt die Anteile von der Genfer Maus Frères SA. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die in Brüttisellen ZH ansässige Accarda AG bietet laut Mitteilung „Kundenkarten mit Zahlungsfunktionen, Mobile Payment, Kauf auf Rechnung, Geschenkkarten und Bonusprogramme“ an. Unter anderem betreibe Accarda das Kundenkartenprogramm myOne für Warenhauskette Manor und die Jumbo-Baumärkte. Beide gehören zum Maus Frères-Konzern.

Aduno verspricht sich von der vollständigen Übernahme nachhaltige Skaleneffekte und eine Stärkung des Kartengeschäfts. Der Erwerb sei „der nächste wichtige Schritt in der Umsetzung unserer Strategie für profitables Wachstum“, wird Pascal Niquille, Verwaltungsratspräsident der Aduno Holding AG, in der Mitteilung zitiert. „Die Accarda passt strategisch hervorragend zur Aduno Gruppe.“ Jean-Bernard Rondeau, Generalsekretär der Gruppe Maus Frères SA,  wiederum ist überzeugt, „dass die Aduno Gruppe der ideale Partner ist, um die langjährigen Geschäftsbeziehungen mit Manor und Jumbo erfolgreich weiterzuentwickeln“. hs

Aktuelles im Firmenwiki